Eine Einführung in die Internationale Gebetswoche

Zur Allianzgebetswoche der Evangelischen Allianz vom 12. bis 19. Januar 2020

Oberste Priorität

Wenn es ums Beten geht, dann treten wir ein in die Gegenwart Gottes. Wir hören auf sein Wort und wir bekommen durch seinen Geist immer wieder Menschen und Situationen aufs Herz gelegt, die wir in die Fürbitte einschließen. Die Entwürfe bieten Hilfen und Anliegen für die Gebetszeiten, die jedoch nur Anregungen sein können.

Greifen Sie aktuelle Anliegen genauso auf wie die besonderen Nöte in unserem Land!

Ich denke hier besonders an die vielen Abtreibungen, den Menschenhandel und die Versklavung von jungen Mädchen und Frauen in die Prostitution. Die Situation an unseren Schulen und Kindertagesstätten dürfen wir ins Gebet nehmen. Eine zunehmende Ideologisierung sowie die Missachtung des Schöpfers und seines Wortes haben Auswirkung auf die Erziehung und Bildung der Kinder und nachwachsenden Generation.

Welche Formen des Gebets gewählt werden, ob in großer oder kleiner Runde, ob sitzend, kniend oder stehend, bleibt den Verantwortlichen in den Orten überlassen.

Beten Sie besonders, dass die „Hirten“ der Kirchen und Gemeinden sich die Zeit zum Allianzgebet nehmen, denn das Gebet hat oberste Priorität für den geistlichen Dienst.

Wo gehörte ich hin?

Eine sehr persönliche Frage, die auf eine ehrliche Antwort wartet. Doch diese Antwort wird nicht leicht ausfallen, da sie doch sehr vielschichtig und von unseren Lebensumständen und unserem Alter abhängig ist. Die Schülerin wird antworten: in die der Berufung von uns Christen an. Wo ist mein Platz im Reich Gottes? Wo will Jesus Christus mich haben? Drei Bereiche nehmen wir in dieser Woche in Bezug auf die Frage „Wo gehöre ich hin?“ auf: In Jesus sind wir verwurzelt und er bereitet uns eine Wohnung. Er hat uns in seine Gemeinde gestellt und möchte uns im Dienst für die Menschen auf dieser Erde sehen.
Wie schon in den zwei Jahren zuvor, haben diesmal noch einmal die Allianzgeschwister aus Spanien und Portugal die Themen und Textgrundlagen erarbeitet. Als Arbeitskreis Gebet möchten wir den deutschsprachigen Gebetstreffen Hilfen zum gemeinsamen Gebet geben. Es kam die Anregung aus Allianz-Gebetskreisen, doch fertig erstellte Abläufe anzubieten.Deswegen haben wir dieses Jahr für jeden Abend einen fertigen Entwurf angeboten. Da wir in den Gemeinden aus unterschiedlichen Liederbüchern bzw. von Projektionsfolien singen, sind jeweils die Textautoren der Lieder und – sofern vorhanden – die Nummer im Evangelischen Gesangbuch angegeben. In gewohnter Weise gibt es wieder Gebetsentwürfe für Kinder, Jugendliche und Frauen. Und weil gerade die Männer in 1.Tim 2,8 besonders zum Gebet aufgefordert werden, gibt es dieses Jahr erstmalig einen Entwurf für Männer. Herzlichen Dank allen, die die Gestaltung der Gebetsentwürfe vorgenommen haben!

Zum Autor

Detlef Garbers, Öffentlichkeitsreferent der Missionsgemeinschaft DMG, Sinsheim und Leiter des Arbeitskreises Gebet der Deutschen Evangelischen Allianzvorstellen

Kontakt zum Arbeitskreis Gebet

Wir freuen uns über Ihre Nachricht!

Kontakt zum Leiter des Arbeitskreises

Detlef Garbers